Neue After Essential SUPs

Ridersheaven
Hardware News / Kommentare 0
Neue After Essential SUPs  - Vorstellung: After Essential SUP Sets

Vorstellung: After Essential SUP Sets

Heute angekommen und gleich getestet: Die neuen After SUP Sets 11'6 in den Farben "tropical" und "anthra". 
Nachdem es bei uns das ganze Wochenende schlechtes Wetter gab und heute am Montag die Sonne sich wieder blicken lassen hat, hab ich diese Gelegenheit gleich genutzt um am Vormittag ein paar Überstunden frei zu nehmen und SUP fahren zu gehen. 

Wie passend dass genau heute morgen die neuen After Paddleboards angekommen sind. So konnte ich das Board gleich mal ausgiebig testen. Das SUP kommt in zwei verschiedenen Farben, "tropical" und "anthra". Beide sehen einfach super aus und bringen, wie ich finde frischen Wind in die sonst eher schlicht gehaltene Designwelt der Stand-Up-Paddle Boards. Passend dazu gibt es je eine Tasche und ein Carbon Paddle im gleichen Design, sehr schön! Außerdem sind in jedem Set noch eine Pumpe, eine Finne, Leash und ein Reparaturkit enthalten. 


Alles wieder eingepackt und ab an den See! Der Aufbau ist gewohnt einfach wie bei allen SUPs, ausrollen, aufpumpen, Paddle einstellen und los geht's. Beim Aufpumpen ist mir direkt die Pumpe aufgefallen, die eine Doppelhub-Funktion hat. Das ist bei den SUP Sets nicht selbstverständlich, so geht das Pumpen gleich viel schneller. 
Das dreiteilige Carbon-Paddel liegt gut in der Hand und ist dank großem Carbon-Anteil angenehm leicht. Die Konstruktion wirkt obwohl es dreiteilig ist sehr stabil. Natürlich ist auch die Finne schnell angebracht, die zwei kleinen Finnen sind fest dran und flexibel. So kann man das Board auch super für eine Fahrt auf einem Fluss mit etwas niedrigerem Wasserstand benutzen. 

Jetzt aber ab aufs Wasser! Das SUP ist ein Allround-Modell, das heißt allgemein etwas breiter mit 81 cm. Perfekt also für Einsteiger oder Familien die einfach eine gute Zeit auf dem Wasser haben wollen ohne es sich selbst zu schwer zu machen. Die Länge ist mit 3,50 Meter bzw. 11'6 etwas länger länger als die meisten Anfängerboards und macht das Board etwas schneller. 
Alles in allem lässt es sich super fahren und macht sicherlich Einsteigern und auch Fortgeschrittenen mächtig Spaß. 

Wer schon mehr Übung hat und Wert auf mehr Schnelligkeit legt  ist mit einem Touring Board von zum Beispiel Fanatic oder Red Paddle besser aufgehoben. Für alle anderen empfehle ich das After SUP wärmstens. Passend dazu noch die After Ponchos im gleichen Design und ihr seid auch Style-Technisch voll im Rennen! ;)

Falls ihr noch mehr Fragen zu eurem neuen SUP habt, meldet euch gern hier im Livechat, per Mail oder telefonisch! 
Wir freuen uns natürlich auch über euer Feedback hier in den Kommentaren. 

Bis zum nächsten Mal! 
>>ride on>> 

Tobs


News